Direkt zum Inhalt

Der West- und Süddeutsche Verband für Altertumsforschung e.V. entstand im Jahre 1900 aus dem Bedürfnis der Geschichtsvereine und Museen in Frankfurt am Main, Wiesbaden, Mainz, Worms, Darmstadt und Metz heraus, die regionalen Forschungen zusammenzufassen und von einer Institution koordinieren und strukturieren zu lassen. Dabei waren von Anfang an wissenschaftlicher Austausch und gegenseitige Hilfestellungen bei Forschungsvorhaben ein großes Desiderat.

Obwohl der Verband immer auch dem jeweiligen Zeitgeist unterworfen war bzw. sich von diesem in der Zeit des Nationalsozialismus abgrenzen musste, blieben diese Anliegen immer wichtige Bestandteile der Verbandsaktivitäten.
Einen Überblick über die Geschichte des West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung e.V. gibt der angefügte Artikel, der von Herrn Schallmayer zum 100jährigen Bestehen des Vereins geschrieben und für die letzten Jahre ergänzt wurde.

Geschichte des West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung e.V. (pdf)